Wenn Generationen sich Zeit schenken. 

Durch omapa erweitern ältere Einzelpersonen oder Paare das soziale System einer Familie mit Kindern. Das Angebot hat zum Ziel, eine wertvolle, tolerante Verbindung zwischen den Generationen zu fördern. omapa bringt die verschiedenen Generationen zusammen und ermöglicht Kinderbetreuung im gewohnten familiären Umfeld. Die gemeinsame Zeit kann mit vielerlei Aktivität in und ums elterliche Zuhause, aber auch ausser Haus gestaltet werden.

Werden Sie
Nani und Neni,

Tat und Tata
Oma und Opa.


Viele Familien können heutzutage in ihrem Alltag nicht auf Grosseltern zählen, den Kindern fehlt die regelmässige Beziehung zu einer älteren Generation. Eltern vermissen familiennahe, beziehungsorientierte Betreuungsformate. Andererseits suchen junggebliebene Senior:innen eine gesellschaftlich sinnvolle Tätigkeit und erfreuen sich an gemeinsamer Erlebniszeit mit Kindern im Alter von möglichen Enkel:innen.

Die Qualität der Verbindung soll persönlich-familiär sein, es sollen daraus freundschaftliche Beziehungen entstehen können. Die Vereinbarung  zwischen Familie und Grosseltern kann in ihrer Dauer begrenzt sein. Doch immer wieder wird aus einer regelmässigen Betreuungsaufgabe eine tragende, längerfristige Erweiterung der Kernfamilie. 

Die Trägerschaft des Projektes omapa ist der gemeinnützige Verein Compagna Graubünden. Die Geschäftsstelle der Frauenzentrale Graubünden ist die Drehscheibe von omapa und stellt eine professionelle, effiziente Organisation sicher. omapa Vermittler:innen begleiten interessierte Familien und Grosseltern schrittweise zu einer guten Vereinbarung und betreuen sie über die Jahre.